Nährstoffe

Die besten Kohlenhydrate für Dein Frühstück

Haferflocken mit Banane und Heidelbeeren

Die wichtigste Mahlzeit am Tag kann bei vielen besser werden und nicht so einseitig ausfallen. Was morgens gegessen wird, ist selten vernünftig, sondern mehr Gewohnheit. Es lohnt sich also schlau auszuwählen, was einem gut tut. Wer morgens gut und ausreichend isst, leidet später seltener an Snack-Attacken. Deshalb nützt es auch nichts, die ersten Mahlzeit einzusparen. Ein gutes Frühstück braucht ein Viertel bis ein Drittel des täglichen Tagesbedarfs. Das sind beispielhaft bei 2.000 Kalorien Tagesbedarf etwa 500 bis 700 Kalorien.

Die ideale Kombination bei Kohlenhydraten

Langsame Kohlehydrate aus Vollkornprodukten, nur etwas Fett, eine Portion Eiweiß und eine Prise Zucker, das ist in gutes Frühstück. Kommen lediglich „schnelle“ Kohlehydrate auf den Tisch wie Weißbrot und zuckrige Zerealien, steigt der Blutzucker-Spiegel schnell und sinkt aber auch schnell wieder, dann meldet sich der Hunger zurück. Besonders beim Abnehmen sollte die Menge an schnellen Kohlehydraten klein gehalten werden. Für den schnellen Energiekick reicht ein Löffel Honig oder Konfitüre, ein kleines Glas Fruchtsaft oder bereits der Zucker im Kaffee. Bei den langsamen Kohlehydraten sollte man allerdings mehr zulangen. Vollkornbrot oder Vollkorngetreideflocken beim Frühstück liefern ein Plus an Nervenkraft und Ausdauer für den ganzen Tag.

Angebot
Seitenbacher Müsli Fitness-Mischung, 3er Pack (3x 750 g Packung)
  • Hergestellt in Deutschland
  • Vollkorngetreide
  • ganze Himbeeren und Zartbitterschokolade ohne Rosinen
  • Für einen aktiven Tag
  • ohne Gentechnik

Kohlehydrate in der Nahrung

Die Kohlehydrate sind in der Nahrung wichtige Energielieferanten, besonders für das Gehirn. Dazu gehören Einfach-, Zweifach- und Vielfachzucker und Stärke.

Zu Einfachzucker (Monosacharide) zählen Fuchtzucker (Fruktose) und Traubenzucker (Glukose) und Schleimzucker (Galgtose).
Zweifachzucker Disacharide) sind Milch und Malz und Kristallzucker. Sie sind besonders süß und wasserlöslich. Besonders bekannt sind der Rohrzucker und der Rübenzucker.
Vielfachzucker (Polysacharide) kennt man als Stärke und Chitin sowie Cellulose. Sie sind schwer bis nicht wasserlöslich und neutral im Geschmack.

Hochwertige Kohlenhydrate

Besonders viele Kohlehydrate sind in Obst enthalten, vor allem in Bananen.

Ebenfalls Gemüse liefert Kohlehydrate wie:

  • Zuckermais
  • Maniok
  • Süßkartoffeln

Nüsse und Hülsenfrüchte beinhalten nicht nur Eiweiß sondern die Energie in Kohlehydraten. Milch und Milchprodukte enthalten neben Kalzium auch Kohlehydrate wie Buttermilch, saure Sahne, Schmand oder Kefir und Naturjogurt.

Die Vollkornprodukte sind besonders zu empfehlen wie Vollkornbrot, Vollkornreis und Vollkornpasta.

mymuesli Glutenfreies Müsli - Probierpaket mit 2 glutenfreien Müslis in Beeren- und Schokogeschmack - Bio-Müsli hergestellt in Deutschland aus 100% Bio-Zutaten
  • 100% bio und glutenfrei: Enthält ein Beeren- und ein Schokomüsli mit jeweils 375g
  • Unsere glutenfreien Haferflocken sind besonders ballaststoffreich.
  • Für alle Schocoholics und Beerenlover die perfekte Alternative mit glutenfreien Haferflocken
  • Für die Gewährleistung der Glutenfreiheit werden die glutenfreien Müslis separat produziert und anschließend im Labor auf Glutenfreiheit überprüft
  • Das Beeren-Müsli schmeckt wunderbar fruchtig: Mit leckeren gefriergetrockneten Beeren, wie zum Beispiel schwarze und rote Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Das Schoko-Müsli ist ein Highlight für Schokoholics: Köstlicher Kakao-Crunchy trifft glutenfreie Haferflocken, zart-bittere Schokoladenplättchen und knackige Schoko-Cornflakes

Die besten Frühstücksartikel und besten Kohlehydrate

  • Vollkornbrot aus mindestens 90 Prozent echtem Vollkornmehl
  • Vollkornbrötchen vom Biobäcker
  • Haferflocken sowie Flockenmischungen aus verschiedenen Getreidesorten
  • Einheimische Früchte, vor allem Äpfel, Birnen und Beeren
  • Salatblätter und Rohkost unter Käse oder Wurst anstatt Streichfett
  • Frühstücksei gekocht oder in wenig Fett gebraten
  • Magerqark, Hüttenkäse oder Naturjoghurt
  • Halbfette Milch, Buttermilch und Molke
  • Frischer, selbst aufgebrühter Tee oder Kaffee
  • Ballaststoffreiches aufgepopptes Getreide

Überzuckerte Getreidedrops, Getreidekissen mit Schokofüllung und honigsüße Maisflakes ähneln eher Keksen als Vollkornflocken. Deshalb macht man besser einen Bogen um die bunten Großpackungen und legt sie nicht in den Einkaufswagen.

Soll es knackig sein, sind Vollkornflakes und aufgepoppter Hafer und Vollweizenkissen das Richtige. Es wird zwar auf Zucker nicht verzichtet, doch der Gehalt hält sich in Grenzen, die Vorzüge des vollen Korns mit dem natürlichen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen überwiegen. Besonders Kinder denen die normalen Flocken zu weich sind, mögen sie.

Fazit

Frühstück ist nicht nur die wichtigste Mahlzeit am Tag, es lädt auch die im Schlaf verbrauchten Energiereserven auf und macht fit sowie leistungsfähig für den Tag. Morgens wie ein Kaiser essen, sagt bereits ein altes Sprichwort.

Ein gesundes Frühstück bringt Topform, hochwertige Kohlenhydrate machen das Gehirn munter, Lernen und Arbeiten sind leichter und die Laune steigt. So bekommt Stress keine Chance!

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.